KREISVERBAND BRAUNSCHWEIG
Goslarsche Str. 20a, 38118 BS
0531 896456
kv@falken-bs.de

Kritik des Antisemitismus – Eine Einführung

Kritik des Antisemitismus – Eine Einführung

Am 27.05.20 um 19 Uhr per Big Blue Button

75 Jahre nach dem Sieg der Alliierten über Nazi-Deutschland und dem Ende der Shoah wünschen sich über 50% der Deutschen einen Schlussstrich unter der Vergangenheit des Nationalsozialismus. Doch noch immer gibt es Angriffe auf Synagogen, Hass und Hetze im Internet sind allgegenwärtig. Die erstarkende Beliebtheit von Verschwörungstheorien insbesondere im Rahmen der Corona-Krise und der Anschlag von Halle sind nur einige Beispiele dafür, dass auch im 21. Jahrhundert Antisemitismus ein drängendes Problem in der Gesellschaft ist. Vor diesem Hintergrund bietet der Vortrag einen Einstieg in das Verständnis und die Kritik des Antisemitismus. Ohne, dass dafür besondere Vorkenntnisse nötig sind, werden die Besonderheiten des antisemitischen Ressentiments und seine soziale Funktion erläutert. Des Weiteren wird seine historische Entstehung beschrieben sowie unterschiedliche aktuelle Ausdrucksformen aufgezeigt.

Referent: Simon Freudenstein

Die Veranstaltung wird von der AG gegen Rechts unterstützt. Die „Arbeitsgemeinschaft gegen Rechts“ ist eine offene Arbeitsgruppe, die vom Bundesprogramm „Demokratie Leben“ gefördert wird.

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen