Ein Bericht vom Zeltlager!

Wir waren vom 20.7.2019 bis 3.8.2019 auf dem Campingplatz Heiligensee. Hier haben wir mit Gruppenhelfer*innen und vielen Teilnehmer*innen (Teilis) zwei Wochen verbracht.

Dabei ging es ordentlich drunter und drüber, von verlorenen Tellern hin zu gebrochenen Herzen und schlussendlich überfluteten Zelten. Doch konnten wir alle Herausforderungen bewältigen und haben viel Zeit im See, am Lagerfeuer und in der Gruppe verbracht. Die Teilis konnten durch den Lagerrat Selbstwirksamkeitserfahrungen machen und dadurch beispielsweise die Kioskzeiten verschieben. Für die einzelnen Gruppen gab es eine Fahrt zum CSD in Berlin, besuche in Museen, Übernachtungen außerhalb des Lagers, in den Dünen, das Ausdenken und die Umsetzung eines Gerichtes und vieles mehr. Des Weiteren gab es die Möglichkeit an Workshops teilzunehmen, wie Haare färben, Lampen bauen und an Gefühlsrunden zu den Themen: „Was bedeutet es eine Frau zu sein?“ teilzunehmen.

Wir haben alle viel gelacht und waren am Ende alle traurig, als die Heimreise anstand.