Schlagwort-Archive: Kreisverband

Security Workshop

Am Sonntag den 15.4.2012  (ab 11Uhr) findet ein Security Workshop speziell für Frauen im Sub statt. In dem Workshop sollen die Teilnehmerinnen darauf vorbereitet werden Veranstaltungen selbst durchzuführen und gut und überlegt auf Übergriffe, Grenzüberschreitungen, Rassismen und weitere menschenverachtenden Handlungen zu reagieren. Dieses Ziel soll durch Selbstbehauptungsübungen, Rollenspiele und Kleingruppenarbeit erreicht werden. Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist und es nur noch wenige Restplätze gibt solltet ihr euch schnell im Sub anmelden. Ihr erreicht uns per mail: kv(@)falken-bs.de oder unter 0531 – 896456

Rückblick auf den Vortrag von Maik Bischoff

Im Rahmen der Ausstellung „anders? -cool!“ fand eine von den Falken, den Jugendring Braunschweig und dem Refugium geplante Veranstaltung zum Thema: „Flüchtlinge in Deutschland“ statt. Nach dem Auftritt der „Los Pepinos“, einer multinationalen Gruppe die Weltmusik spielte, gewährte der Referent Maik Bischoff einen interessanten Einblick in den Alltag und die Lebensumstände von Flüchtlingen.

Antiziganismus

Im Rahmen unserer gemeinsamen Veranstaltungsreihe mit der A.G.B. möchten wir euch auf zwei weitere interessante Veranstaltungen hinweisen. Am 02.02.2012 wird Tobias von Borcke zum Thema: „Theorie und Kritik des Antiziganismus“ um 19.00 Uhr an der TU Braunschweig Raum SN 19.4 einen Vortrag halten. Am folgenden Dienstag findet im selben Raum eine weitere Veranstaltung zum Thema „Antiziganismus und Geschlecht“ statt. Der Referent wird hierbei Markus End sein.

 

Am 23.2.2012 findet im Nexus eine Veranstaltung zum Thema Film und Shoah statt.

Antiziganismus im Deutschland des 21. Jahrhunderts

Feindliche Stimmungen und Handlungen gegen Roma in Europa werden in den deutschen Medien und in der Politik vor allem mit den Ländern des ehemaligen Ostblocks in Verbindung gebracht. Dabei ist Antiziganismus – die Zuschreibung bestimmter Vorstellungen und Bilder auf eine als „Zigeuner“ vorgestellte Gruppe von Menschen und ihre darauf aufbauende Ausgrenzung, Diskriminierung und Verfolgung – auch in Deutschland weit verbreitet und so selbstverständlich, dass er den wenigsten als solcher auffällt. Anhand eines Vortrags und einer anschließenden Diskussion wollen wir gemeinsam ergründen, welche Bilder über Roma in den deutschen Medien gezeichnet werden, wie diese mit dem Handeln der Politik und der Stimmung in der Bevölkerung im Zusammenhang stehen und welche ernsthaften Folgen für die betroffene Gruppe daraus entstehen.

Dazu referieren wird Thomas Herrmann aus Berlin.

 

Donnerstag, 26.01.2012
Los gehts ab 19 Uhr im Nexus Braunschweig (Frankfurter Str. 253).

Anders? – cool!

Im Februar ist die Wanderausstellung anders? -cool! zur Lebenssituation Jugendlicher mit Migrationshintergrund zu Gast in Braunschweig. Die Ausstellung richtet sich an Jugendliche im Alter von 12 – 27 Jahren – mit und ohne Migrationshintergrund – sowie an alle anderen Interessierten. In der Ausstellung können die Besucher erfahren wie die Lebenssituation Jugendlicher mit Migrationshintergrund aussieht und an welche Stellen Hilfe im täglichen Leben angeboten wird.

Neben der eigentlichen Ausstellung findet zudem ein tägliches Rahmenprogramm statt, dass von allen Gruppierungen/ Institutionen geplant wurde.

Gruppen und Schulklassen können sich unter folgenden Telefonnummern anmelden:

Di-Fr 8-13 Uhr unter 0531-3563616 (sie erreichen das kajune Ansprechpartnerin: Sigrid Fehst)
Mo-Do 16-19 Uhr unter 0531-2850653 (sie erreichen das JugendCafe des CaritasverbandesAnsprechpartner: Carsten Brandt)