Studentenverbindungen in Deutschland. Ein kritischer Überblick aus antifaschistischer und feministischer Sicht.

Studentenverbindungen in Deutschland. Ein kritischer Überblick aus antifaschistischer und feministischer Sicht.

Das Milieu des studentischen Verbindungswesen in Deutschland hat seinen Ursprung in der Nationenbildung des 19. Jahrhunderts und prägte die Studierendenschaft maßgeblich im deutschen Kaiserreich wie in der Weimarer Republik. Auch gegenwärtig sind Studentenverbindungen an so gut wie allen Universitäts- oder Hochschulstandorten zu finden. Der Vortrag „Studentenverbindungen in Deutschland – Ein kritischer Überblick aus antifaschistischer und feministischer Sicht“ bietet einen ersten kritischen Überblick über dieses strukturell konservative Milieu und beleuchtet dabei ihre Strukturen, ihre geschichtliche Entwicklung und ihre gesellschaftliche Bedeutung.

Donnerstag: 2.11. um 19.00 Uhr im Falkenzentrum Sub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.